Hier wollen wir einen kleinen Überblick über unsere Termine und Bemühungen präsentieren, welche uns Schritt für Schritt zu unserem gemeinsamen Traum vom Gemeindehaus führen sollen.

Viel Spaß beim stöbern!

Das Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) wurde vom Rat der Stadt Telgte am 19.10.17 einstimmig beschlossen.

Download
DIEK Raestrup 2025.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.7 MB

Besuch vom Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup und dem stellvertretenden Landrat Franz-Josef Blömker zwecks Information zum Stand der Dinge bzgl.  Raestruper Gemeindehaus


Infos zum Raestruper Gemeindehaus

Telgte - Viele Infos rund um das geplante Raestruper Gemeindehaus gab es jetzt für die Telgter Senioren.

Rund 40 ältere Telgter waren der Einladung der Seniorengemeinschaft Knickenberghaus und des Vereins Raestruper Gemeindehaus gefolgt. Thema der Veranstaltung: Was haben die Raestruper da eigentlich vor und wozu brauchen sie ein Gemeindehaus?

Durch Jutta Große Stetzkamp, die in beiden Gruppen aktiv mitarbeitet, war der Kontakt entstanden. Wolfgang Graf von Ballestrem informierte mit Hilfe von vielen Fotos und Bildern über die Geschichte von Raestrup und das aktuelle Geschehen in diesem Teil Telgtes. Unterstützt wurde er dabei von Stefan Tyrell, der einiges über den Hof, ehemals Hof Schulze Raestrup, erzählen konnte.

Quelle:WN



Adventskonzert in Raestrup


Verein Raestruper Gemeindehaus darf juben!

Wir haben tatsächlich beim Wettbewerb der PSD Bank gewonnen und bekommen für die Anschaffung eines Zeltes 9.ooo,- Euro.

Herzlichen Dank an Alle, die uns im Sommer beim Online-Voting und natürlich nicht nur dabei unterstützt haben und auch hoffentlich weiterhin unterstützen werden


Wir laden euch alle ein, mit eurer Stimme,den Projektchor St. Christophorus Raestrup zu unterstützen.

Verschiedene Chöre und Instrumentalisten werden am

11. Dezember 2016 um 17.00 Uhr in der St. Christophorus Kapelle

einen weihnachtlichen Abend mit festlicher Musik zum Advent gestalten.
Alle die Lust haben zu singen, ganz egal ob groß oder klein, jung oder alt, musikalisch oder auch nicht :), sind eingeladen  an 4 Abenden mit zu proben und Teil dieses Projektchors zu werden.
Die Proben finden ab dem 15.11.2016 jeweils Dienstags von 19.00 - 20.00 Uhr in der Kraftfahrerkapelle, unter der Leitung von Gregor Stewing, statt. Letzter Übungsabend ist der 06.12.2016.

Den Abschluss bildet, wie im beiliegenden Plakat angekündigt, ein gemeinsames Konzert verschiedener Chöre und Instrumentalisten

am 11. Dezember 2016.
Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.

Spenden sind jedoch erbeten und gehen an den Verein Raestruper Gemeindehaus e.V.

Wir bedanken uns hier schon mal bei der Chorgemeinschaft St. Christophorus und Gregor Stewing für diese schöne Initiative.
Und wer weiß: Vielleicht findet der ein oder andere sogar Spaß daran, sich dauerhaft als Sänger in der Chorgemeinschaft zu betätigen.
Hier wird Nachwuchs immer gerne gesehen.

Download
Plakat 11. Dez 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.1 KB

Am 26.8. haben wir für die Flüchtlinge in Telgte Töpfe, Pfannen, Geschirr und Besteck gesammelt. Die Sachen wurden mittlerweile an den Verein Zib (Zusammen ist besser) übergeben.

 

Auch in dessen Namen nochmal vielen Dank für Eure Unterstützung.


Teilnahme an der Telgter Ehrenamtsbörse

Im Bürgerhaus der Stadt  Telgte präsentierten wir uns und unser Ziel vom Gemeindehaus für alle Raestruper. Wir tauschten uns mit weiteren Vereinen über deren Ehrenamtsarbeit aus, und lernten auch mehr über deren Engagement kennen.


03.08.2016

„Frühjahrsputz“ der Außenanlagen einer Flüchtlingsunterkunft in Telgte zusammen mit den Bewohnern in Abstimmung mit dem Verein Zib (Zusammen ist besser)


21.11.2015                                                                      

Termin mit Landtagsabgeordnete Birkhahn und

Bundestagsabgeordneter Sendker


Wolfgang Graf von Ballestrem 

Liebe Raestruper,
ich schreibe hier als Vertreter der Diözesangruppe Münster des Bund Katholischer Unternehmer e.V (www.bku.de).
Gestern, am 19. November 2015, fand ja im Liudgerhaus in Münster die Hl. Messe des Münsteraner BKU mit Pfarrer Dr. Antonius Hamers statt. Wie schon im vergangenen Jahr hatten sich vier Raestruper Jugendliche netterweise bereit erklärt, als Ministranten zu dienen: Jasmin und Clara Rottmann und die Geschwister Nina und Luca Inkmann! Lektor war übrigens Fabian Lammers, der oft mit Dr. Höffner aus dem Borromäum kommt und die Ministranten mitbetreut.
Nach der Messe und einer Pause mit einer kleinen Stärkung hörten wir dann zum brandaktuellen Thema "Friede" im Vortragssaal des Hauses den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Winfried Nachtwei, der auch lange dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender des Bündnis 90/Die Grünen war und Professor Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven. Er ist Direktor des Insititut für Theologie und Frieden (Hamburg), eine Einrichtung die dem Militärbischof (das ist der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck) untersteht. Winfried Nachtwei sprach nicht nur über die Fehler, die in unserer Welt beim Versuch den Frieden zu erhalten, uns unterlaufen. Er sprach auch von den in den Medien nur selten zu hörenden oder zu lesenden erfolgreichen Friedensbemühungen! Professor Justenhoven ging u. a. auch auf die Ursachen heutiger Spannungen ein, etwa das Verhältnis zwischen der arabischen Welt und uns Europäern und dem Verhältnis Europa zu Afrika. Deutschland, sagte er, hat Vieles gelernt. Sein Vorteil ist, dass es ohne eigennützige Interessen und nicht herablassend in den wackeligen Ländern dieser Welt auftritt. Deshalb ist Deutschland ein gefragter Partner, wenn es um Krisen geht.
Warum erzähle ich hier davon? Weil Raestrup mir eine ganz große Freude bereitet hat: Leider nicht Alle, aber die, mit denen ich über den Verein RGH und über die Kapelle in Verbindung stehe, konnte ich gestern ins Liudgerhaus einladen: Mit den Ministranten waren neunzehn Raestruper in Münster dabei! Nicht einmal so viel BKU-Mitglieder waren gekommen - der BKU ist hier erst im Wiederaufbau. Mit den anderen Gästen waren wir immerhin knapp 60 Teilnehmer.Ohne Raestrup wären wir um ein Drittel weniger gewiesen - und das wäre für unseren Partner des Abend - die Katholische Friedensstiftung in Hamburg - und für uns als BKU schade gewesen. Vielen, vielen Dank für dieses großartige "Wir-lassen-dich-da-doch-nicht-im-Regen-stehen!" Auch dank Raestrup war dies ein gut gelungener, schöner Abend!



Vor Ort Termin & Besprechnung mit dem Dezernat 33 von der Bezierksregierung Münster und mit unserem Bürgermeister Wolfgang Pieper.